Eilema lurideola (Zinchen, 1817) (Grauleibiger Flechtenbär)


Eilema lurideola: Falter (e.l. Ostalb) [S] Eilema lurideola: Falter (Ostalb, Juli 2011) Eilema lurideola: Falter [S] Eilema lurideola: Jungraupe (L1) [S] Eilema lurideola: Jungraupe [S] Eilema lurideola: Raupe [S] Eilema lurideola: Raupe [S] Eilema lurideola: Raupe [S] Eilema lurideola: Raupe [N] Eilema lurideola: Raupe [S] Eilema lurideola: Puppe [S] Eilema lurideola: Puppe [S] Eilema lurideola: Typisches Habitat auf der Ostalb: Waldrand- und Saumstrukturen in einem Hangbuchenwald. [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt an Moosen, Flechten, toten Pflanzenteilen, Blüten und Algen. Im Montafon beobachtete ich auf 1800m NN tagsüber ausgewachsene Raupen bei luftfeuchtem Wetter an Blüten von Anthyllis vulneraria fressend.

Lebensraumansprüche:
Eilema lurideola ist typisch für Waldränder, Moore, lichte Wälder, Bergwälder und buschige oder felsig-steinige Magerrasen, solange sie nicht zu xerotherm sind.

Entwicklungszyklus:
Die überwinterte Raupe ist von März bis Mai zu finden. Auch im Herbst sind Jungraupenfunde regelmäßig zu vermelden. Die Falter fliegen im Juni/Juli, teils noch im August.

Gefährdungsursachen:
Eilema lurideola ist nicht gefährdet.

Bemerkungen:
Eilema lurideola ist in Europa mit Ausnahme des äußersten Nordens und Südens sehr weit verbreitet. Der Falter kommt auch in der gemäßigten Zone Asiens vor.



Eilema albicosta | Eilema bipunctata | Eilema caniola | Eilema cereola | Eilema complana | Eilema deplana | Eilema griseola | Eilema lutarella | Eilema morosina | Eilema palliatella | Eilema pygmaeola | Eilema sororcula