Scopula guancharia (Alphéraky, 1889)


Scopula guancharia: Falter (e.l. Fuerteventura) [S] Scopula guancharia: Falter (e.l. Fuerteventura) [S] Scopula guancharia: Raupe (Fuerteventura) [N] Scopula guancharia: Puppe [S] Scopula guancharia: Habitat (Raupenfund) auf Fuerteventura (Anfang Februar 2010) [N]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe dürfte polyphag an Kräutern leben. Ich fand sie auf Fuerteventura an Calendula (Ringelblume) in einer Felsnische und auf La Palma an Lotus.

Lebensraumansprüche:
Scopula guancharia besiedelt oft steinige-felsige Hänge und andere xerotherme Habitate. Sie kann aber auch im Kulturland auftreten.

Entwicklungszyklus:
Scopula guancharia dürfte fast ganzjährig fliegen. Das Maximum liegt aber im Winter und Frühjahr. Die Raupe ist ebenfalls ganzjährig anzutreffen, gehäuft aber wohl im Frühjahr. Ich fand sie tagsüber an der Pflanze fressend (Fuerteventura).

Gefährdungsursachen:
Scopula guancharia ist stellenweise durch den ausufernden Massentourismus gefährdet, dem immer mehr natürliche Lebensräume zum Opfer fallen. Besonders scheußliche Beispiele sind auf Gran Canaria und Teneriffa zu finden. Abseits dieser Zentren ist Scopula guancharia jedoch noch gut vertreten.

Bemerkungen:
Scopula guancharia kommt endemisch auf den Kanarischen Inseln vor (Spanien).



Scopula decorata | Scopula floslactata | Scopula imitaria | Scopula immorata | Scopula immutata | Scopula incanata | Scopula irrorata | Scopula marginepunctata | Scopula nigropunctata | Scopula ornata | Scopula rubiginata | Scopula submutata