Eulithis pyraliata ([Denis & Schiffermüller], 1775) (Schwefelgelber Haarbüschelspanner)

Synonyme/andere Kombinationen:
Gandaritis pyraliata

Eulithis pyraliata: Falter in natürlicher Ruhehaltung (e.l. Memmingen 2010) [S] Eulithis pyraliata: Falter (e.l. Memmingen 2010) [S] Eulithis pyraliata: Raupe (Iller bei Memmingen, Mai 2010) [M] Eulithis pyraliata: Raupe (Iller bei Memmingen, Mai 2010) [M] Eulithis pyraliata: Raupe (Iller bei Memmingen, Mai 2010) [S] Eulithis pyraliata: Puppe [S] Eulithis pyraliata: Puppe [S] Eulithis pyraliata: Puppe vor dem Schlupf [S]

Raupennahrungspflanzen:
Die Raupe lebt an Galium-Arten. Ich fand sie bei Memmingen an Galium album.

Lebensraumansprüche:
Eulithis pyraliata besiedelt extensive, wenig gedüngte Wiesen, Böschungen, Dämme, Säume, Staudenfluren und Gehölzränder bevorzugt im mesophilen Bereich.

Entwicklungszyklus:
Das Ei überwintert. Die Raupe lebt von April bis in den Juni, in Hochlagen auch noch bis Anfang Juli. Die Falter fliegen in warmen Lagen schon ab Ende Mai, normalerweise aber erst ab Mitte Juni bis Anfang August. In höheren Lagen können noch bis Anfang September Individuen angetroffen werden.

Bemerkungen:
Eulithis pyraliata ist über fast ganz Europa und das gemäßigte Asien bis China verbreitet.



Eulithis populata | Eulithis prunata